Biografie
 
-

Geboren bin ich in München im November 1957 und wahrscheinlich hängt
der Hang zum Huchenfischen mit diesem Geburtsdatum zusammen...

Franz Xaver Huber

Seit frühester Jugend begleitete ich meinen Vater zum Angeln und wurde so von einem oberbayerischen Voralpenfluss fischerreilich geprägt. Leider konnte man zu meiner Zeit erst mit 14 Jahren einen Fischereischein lösen also musste ich bis 1971 darben. Mit der staatlichen Lizenz ausgestattet, wurden sämtliche Schulferien an den Münchner Hausseen (Starnbergersee / Ammersee) verbracht. Als Nächstes kam der Führerschein, damit vergrößerte sich meine Reichweite und endlich konnte ich an diversen Tageskartenwassern in Österreich und Bayern angeln. Dort war in der Regel nur das Fischen mit der Fliege erlaubt, so blieb mir keine Wahl, ich wurde zum Fliegenfischer und das hat sich bis heute nicht geändert.
1982 erbarmte sich der Vorstand eines Fischereivereins im bayerischen Oberland südlich von München, als stolzes Vereinsmitglied landete ich wieder am Fluss meiner Jugend.
Zur gleichen Zeit begann ich völlig autodidaktisch mit dem Fliegenbinden, die praktischen Ergebnisse und somit der Fangerfolg waren wenig berauschend. Mit viel neuer Literatur bewaffnet wollte ich dies ändern, orientierte mich an Bindern wie Roman Moser, Thomas Wölfle und Gerhard Laible.
Gezwungenermaßen entwickelte ich mit der Zeit meinen eigenen Stil. Die Muster müssen einfach und rationell herzustellen sein. Schuld daran sind die lieben Fischerkollegen, die dosenplündernd die Lebenszeit meiner Federbüschel so reduzieren, dass ich regelmäßig am Vorabend eines Fischertages noch schnell ein paar Fliegen für den Eigenbedarf binden muss.
Man nennt das, hörte ich kürzlich "von der Hand in den Mund Binderei". Nebenbei ist dies auch der Grund weshalb ich mich fast nie an Bindewettbewerben beteilige.

Mit den einfachen Fischfliegen kann ich dort keinen Blumentopf gewinnen und für schöne Fliegen fehlt mir meist die Zeit. Wie viele meiner Kollegen muss auch ich mir jede Minute zum Fischen und Binden vom Beruf, der Familie und anderen Verpflichtungen abzwacken.

Franz Xaver Huber

Frei nach dem Motto, das viele meiner T-shirts ziert:

Born to fish, forced to work

-

Bericht/Fotos: Franz Xaver Huber
Grafik/Layout: Eva Geigl/Royal Flyfishing

-