Die Loisach entspringt im österreichischen Bundesland Tirol zwischen Lechtaler Alpen im Westen und Wettersteingebirge im Osten unterhalb bzw. nördlich des Fernpasses. Ihre Quelle befindet sich in der Gemeinde Biberwier in der Gegend von Blind-, Mitter- und Weißensee nahe der B 179. Von dort fließt ihr Wasser nordwärts entlang der B 187 über Ehrwald und nur etwas westlich vorbei an der Zugspitze zur österreichisch-deutschen Grenze. Somit erreicht das Wasser der Loisach Bayern, worin sie nach Nordosten zuerst Garmisch-Partenkirchen-Griesen passiert und dann vorbei an Grainau in den Kernort von Garmisch-Partenkirchen gelangt. Danach fließt sie zwischen den Ammergauer Alpen im Westen und dem Estergebirge im Osten weiter nach Norden. Über Farchant, Oberau und Eschenlohe sowie vorbei an Ohlstadt und Murnau erreicht die Loisach Großweil, wo sie nach Südosten abknickt und bei Schlehdorf nördlich des Estergebirges in den Westteil des Kochelsees einfließt. Sie verlässt den See an seinem Nordrand westlich von Kochel, passiert Benediktbeuern und Penzberg und verlässt dort endgültig die Nordausläufer der Bayerischen Alpen. Sie durchfließt Eurasburg und mündet unmittelbar nördlich von Wolfratshausen in der Pupplinger Au – einem Auwald – in die Isar.

Dieser Alpenfluss birgt etliche Fliegenfischer-Reviere und wir können Euch vier schöne Abschnitte als "persönlich erlebt" präsentieren. Prädikat: Empfehlenswert 


zur Loisach / Großweil
Loisach-Großweil

   zur Loisach / Lermoos

   zur Loisach / Kochelsee

   zur Loisach / Murnau

Loisach bei Kochelsee   Loisach bei Lermoos Loisach bei Murnau